Zum Inhalt springen

Anträge auf Überbrückungshilfe können nunmehr bis zum 30.09.2020 gestellt werden. Die Verlängerung der Antragsfrist über den 31.08.2020 hinaus soll insbesondere auf die technischen Schwierigkeiten beim Online-Verfahren zurückzuführen sein. Zu beachten ist, dass die Laufzeit von drei Monaten (Juni bis August) unverändert bestehen bleibt.

Auf der Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (kurz: BMWi) zur Überbrückungshilfe sind die Hinweise und Erläuterungen zur Registrierung im Online-Antragsportal (https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Redaktion/DE/Textsammlungen/antragstellung-erklaert.html) erweitert worden.

Im Zuge der Antragstellung haben sich zudem diverse Abgrenzungsschwierigkeiten ergeben, die durch das BMWi sukzessiv in die FAQs https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Dokumente/FAQ/faqlist.html eingearbeitet werden.

Sollten Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, können Sie uns gerne persönlich kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre QUADRILOG Beratergruppe

Nach oben scrollen
Quadrilog Beratergruppe für den Mittelstand